17. Mai – 16. Juli, 2017
Das Wiener Modell in Vancouver

 

In der weltweiten Auseinandersetzung mit neuen Strategien für die Gestaltung und Umsetzung zukunftsweisender Wohnformen und Stadtent­wicklungen spielt die Stadt Wien mit ihren innovativen Ideen – besonders im sozialen Wohnbau – seit langer Zeit eine Vorreiterrolle. Auf Basis urbanistischer und sozialer Aspekte entstanden in der gesamten Stadt nicht nur Projekte mit herausragenden Qualitäten, sondern auch Quartiersrevitalisierungen und neue Stadtteile. Diese Konzepte gehen historisch auf das „Rote Wien“ zurück und stehen für aktuelle dynamische Möglichkeiten, durch das Schaffen modellhafter Lebensumfelder die Lebensqualität in einer zeitgemäßen Metropole zu erhöhen.

Das Wiener Modell. Wohnbau für die Stadt des 21. Jahrhunderts rückt sechzig typische Projekte der vergangenen hundert Jahre in den Mittelpunkt und legt zudem einen Fokus auf Kunst im öffen­tlichen Raum, die seit der Ersten Republik den städtischen Wohnbau komplettiert.

Kuratiert von Wolfgang Förster und William Menking